Pressemitteilungen

Hier können Sie sich die Pressemitteilungen zur Rallye Niedersachsen für Ihre Berichterstattung downloaden:

Presse-Information Nr. 1 vom 12.07.2017:

Vorbereitungen für die ADAC Rallye Niedersachsen in vollem Gang

Die ADAC Rallye Niedersachsen kehrt zurück in den Harz. Am 8. und 9. September findet rund um Osterode der achte von zehn gemeinsamen Läufen der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) und des ADAC Rallye Masters statt.

Im vergangenen Jahr gewann Fabian Kreim aus Fränkisch-Crumbach, der als Pilot für Skoda Auto Deutschland startet und zur internationalen Rallye-Elite gehört. Kreim konnte mit Beifahrer Christian Frank auch dieses Jahr die letzten drei Läufe der DRM für sich entscheiden und liegt in der Gesamtwertung aktuell nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Rene Mandel. Ein spannende Rallye ist also garantiert, da alle Spitzenteams im Harz erwartet werden.

Wie im vergangenen Jahr erfolgt der Start am Freitag ab ca. 18.15 Uhr vor dem historischen Rathaus von Osterode – Rallyefeeling pur für Fahrer und Zuschauer, denn alle Fahrer werden dort vorgestellt. Die fachwerkgeprägte Stadt mit rund 25.000 Einwohnern ist traditionell Austragungsort der ADAC Rallye Niedersachsen. Der Veranstalter ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt erwartet ein hochklassiges Starterfeld mit Rallye-Profis und ambitionierten Amateurfahrern. Auf 13 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 160,39 Kilometern fallen rund um Osterode die Entscheidungen.

Highlight am Freitag ist der Zuschauer-Rundkurs in Uehrde, der gegen 19 Uhr abgefahren wird. Am Samstag wird von 7 bis 18.30 Uhr um Bestzeiten gekämpft. Die Plätze eins bis drei werden vor der malerischen Kulisse des historischen Rathauses in Osterode geehrt. Fernsehpartner n-tv wird über das Event berichten.

Neu in diesem Jahr ist der Start des ADAC Opel Rallye Cup, der nach zwei Jahren Pause wieder im Rahmen der ADAC Niedersachsen Rallye dabei ist.

Rund 200 ehrenamtliche Helfer sind bei der Rallye im Einsatz, auch viele regionale Unterstützer, unter anderem vom Motorsportclub Osterode und vom Rallye Touring Club Northeim, die dazu beitragen, dass die Veranstaltung ein Erfolg wird.

„Wir sind bereits in der heißen Phase der Vorbereitungen und haben auch in diesem Jahr einen sportlichen Höhepunkt auf die Beine gestellt. Besonders freuen wir uns auf den ADAC Opel Rallye Cup, der sicherlich auch für die Zuschauer die Attraktivität erhöht“, sagt Rallye-Leiter Jürgen Glaubitz vom ausrichtenden Hildesheimer Automobil-Club.

Die vollständigen Punktestände, News und Hintergrundinformationen zum ADAC Rallye Masters gibt es unter www.adac.de/rallye-masters, zur DRM unter www.adac.de/drm sowie im ADAC Rallye-Hub (www.adac.de/rallyehub).

Presse-Information Nr.1 zum Download

________________________________________________________________________

Presse-Information Nr. 2 vom 08.08.2017:

Nach der Thüringen Rallye ist Niedersachsen Rallye

Next stop ADAC Rallye Niedersachsen: das Rallyeevent in Niedersachsen geht nach Abschluss der Rallye Thüringen in die heiße Phase der Vorbereitungen.

Wer wird bester Rallyefahrer Deutschlands?

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg und Bestzeiten in allen Wertungsprüfungen haben sich Skoda-Pilot Fabian Kreim und sein Co-Pilot Christian Frank bei der Thüringen Rallye am vergangenen Wochenende eine gute Ausgangsposition für die ADAC Rallye Niedersachsen geschaffen, die am 8. und 9. September 2017 rund um Osterode bereits zum zwölften Mal stattfindet.

Damit haben Kreim/Frank nach sechs von acht Läufen der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) wieder die Führung in der Gesamtwertung von René Mandel/ Dennis Zenz übernommen, die als DRM-Führende nach Thüringen kamen, aber nach einem Unfall vorzeitig aufgeben mussten.

Ein spannender Wettkampf bei der vorwiegend auf Asphalt stattfindenden ADAC Rallye Niedersachsen ist also garantiert, denn alle Spitzenteams werden die zweitletzte Chance in diesem Jahr nutzen, wichtige Punkte in der Meisterschaft zu sammeln. Fabian Kreim liegt die Niedersachsen Rallye: „Dort habe ich 2015 und 2016 gewonnen und mag die Strecke. Hier kann man die Kurven cutten und nicht nur hinfahren, bremsen und rum.“

Rallyefeeling in der historischen Altstadt

Wie im vergangenen Jahr erfolgt der Start am Freitag ab ca. 18.15 Uhr vor dem historischen Rathaus von Osterode –mit der offiziellen Vorstellung der Piloten und ihrer Co-Piloten. Und auch die Siegerehrung der Plätze 1 bis 3 findet nach Abschluss der zwei Tage am Samstagabend ab 18.30 Uhr dort statt. Daneben können Zuschauer auch an bestimmten ausgewiesenen Punkten die Rallyefahrer live auf der Strecke erleben. Diese werden auf der Internetseite ab dem 4.09. offiziell ausgewiesen www.rallye-niedersachsen.de.

Auch dabei: Der ADAC Opel Rallye Cup

Nur drei Wochen nach dem Start im Rahmen des Weltmeisterschaftslaufs bei der Rallye Deutschland kämpfen die 24 Nachwuchspiloten aus ganz Europa in ihren Opel Adams auch in Osterode um Bestzeiten und um die letzten wichtigen Punkte vor dem Saisonfinale bei der Drei-Städte-Rallye.

Vorbereitungen voll im Plan

Auch im Vorfeld sind viele ehrenamtliche Helfer für den Veranstalter ADAC Niedersachsen/ Sachsen-Anhalt im Einsatz ohne deren Engagement es nicht ginge, den Piloten eine anspruchsvolle Rallye zu bieten. Die Vorbereitungen laufen nach Plan. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf spannende Rallye-Action und bieten den Fahrern eine anspruchsvolle Strecke, die vorwiegend auf Asphalt stattfindet. Neu in diesem Jahr ist die Wertungsprüfung 13 am Röderberg, die den Zuschauer einen guten Rundumblick ermöglicht“, sagt Rallyeleiter Jürgen Glaubitz vom ausrichtenden Hildesheimer AC im ADAC.

Presse-Information Nr.2 zum Download

________________________________________________________________________

Presse-Information Nr. 3 vom 31.08.2017:

Heißer Wettkampf im Harz garantiert

Am zweiten September-Wochenende (8. und 9. September) verwandelt sich die Harzstadt Osterode wieder zur Hochburg des deutschen Rallyesports. Bei der 12. ADAC Rallye Niedersachsen kämpfen im siebten von insgesamt acht gemeinsamen Läufen zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) und dem ADAC Rallye Masters die besten Rallyepiloten um Prädikatspunkte. „Angesichts der Punktestände in beiden Meisterschaften ist bei uns ein spannender Wettkampf garantiert. Das Fahrerfeld der Veranstaltung setzt sich aus einer interessanten Mischung von Rallyeprofis und ambitionierten Amateurfahrern zusammen und wir freuen uns, dass alle Top-Fahrer zu uns nach Niedersachsen kommen“, sagt Rallyeleiter Jürgen Glaubitz vom ausrichtenden Hildesheimer AC im ADAC.

Spannung bei der Deutschen Rallye Meisterschaft

Vorjahressieger Fabian Kreim kann mit seinem Co-Pilot Frank Cristian nach seinem souveränen Start-Ziel-Sieg bei der Thüringen Rallye voller Selbstvertrauen nach Osterode fahren. Das Duo hat sich vorgenommen auch bei der Niedersachsen Rallye auf Sieg zu fahren und die Führung in der Deutschen Rallye Meisterschaft zu verteidigen. Dem 24-jährigen Kreim aus Fränkisch-Crumbach liegt die Rallye, denn er hat in den letzten beiden Jahren bereits gewonnen und hofft nun, den Hattrick perfekt zu machen.

Doch auch dahinter wartet starke Konkurrenz: Im Schlussspurt um die Krone in der DRM wollen auch die direkten Verfolger von Kreim/Christian René Mandel und Dennis Zenz in Osterode Boden gut machen. Nach ihrem schweren Unfall in Thüringen müssen die Beiden das Fahrzeug wechseln und starten nun in einem Hyundai i20 R5.

Dominik Dinkel und Beifahrerin Christina Kohl haben durch ihren zweiten Platz in Thüringen einige Punkte in der Meisterschaft gut gemacht und liegen nun in Lauerstellung hinter Kreim/Frank und Mandel/Zenz auf dem dritten Platz in der Meisterschaft.

Heißer Herbst auch im ADAC Rallye Masters

Auch in der Breitensportserie ADAC Rallye Masters kämpfen die Teilnehmer aufgeteilt in verschiedenen Divisionen gegeneinander und die Führenden Carsten Mohe/ Alexander Hirsch liegen nur knapp vor den bisher Zweitplatzierten Max Schumann/ Teresa Lade.

Lokalmatadoren am Start

Auch zwei Teams aus der Region wollen am zweiten September-Wochenende alles geben und freuen sich auf die anspruchsvollen Wertungsprüfungen. Carsten und Marina Kratzin aus Osterode wollen ihren Heimvorteil nutzen und mit ihrem Mitsubishi Evo 9 – anders als im vergangenen Jahr, als sie technische Probleme zur Aufgabe zwangen – erfolgreich ins Ziel kommen.

Auch Mathias Fröhlich hofft, dass sich der Heimvorteil von Beifahrer Thomas Smid aus Herzberg auszahlen wird. Mit ihrem Renault Clio starten sie ebenfalls im ADAC Rallye Masters.

Anspruchsvolle Wertungsprüfungen

Für alle Teams gilt, dass sie am Freitag und Samstag ihr fahrerisches Können auf insgesamt 14 Wertungsprüfungen mit über 140 km Länge beweisen müssen.

Am Freitag findet der Showstart am Kornmagazin/Rathaus statt und die über 60 Teams machen sich auf den Weg, um die ersten Wertungsprüfungen in Heiligenberg und Ührde zu absolvieren.

Ein Servicepark ist wie in den vergangenen Jahren wieder auf der Bleichstelle in Osterode. Da in diesem Jahr auch der ADAC Opel Rallye Cup mit mehr als 20 Fahrzeugen am Start ist, gibt es zudem noch einen zweiten Servicepark auf dem neu gebauten Gelände von Opel Peter in der Herzberger Straße.

Am Samstag starten die Teilnehmer ab 7.30 Uhr zur zweiten Etappe und müssen weitere zwölf Wertungsprüfungen meistern. Gegen 18:30 Uhr werden die Teams wieder am Rathaus Kornmagazin im Ziel begrüßt, bevor gegen 21 Uhr die offizielle Siegerehrung im Rallyezelt an der Bleichestelle stattfinden kann.

Presse-Information Nr.3 zum Download

________________________________________________________________________

Presse-Information Nr. 4 vom 05.09.2017:

Straßensperrungen während der ADAC Rallye Niedersachsen (8. und 9. September)

Über 60 Rallyefahrzeuge werden am kommenden Freitag und Samstag bei der 12. ADAC Rallye Niedersachsen wieder für reichlich Action in und um Osterode sorgen.

Freitag erfolgt der Start ab 18.15 Uhr am historischen Rathaus (Kornmagazin) in Osterode. Die Wertungsprüfungen finden in Heiligenberg und Ührde statt. Die Zielankunft des ersten Rallyefahrzeuges ist für 20.22 Uhr an der Bleichestelle geplant.

An diesem Freitag werden folgende Straßen gesperrt:

Von 17.30 Uhr bis ca. 21 Uhr:

(WP 1 Heiligenberg/Hattorf)

Gemeindeverbindungsweg Elbingerode und Hattorf  und umgekehrt sowie der Gemeindeverbindungsweg von Wulften bis Ortseingang Schwiegershausen und umgekehrt.

Von 17.45 Uhr bis ca. 21 Uhr:

(WP 2 Ührde)

Gemeindeverbindungsweg von der B 241 Feldbrunnen bis Ortseingang Ührde und zurück.

Am Samstag erfolgt der Start zur zweiten Etappe dann ab 7.10 Uhr in Osterode an der Bleichstelle. Die Wertungsprüfungen finden in Elbingerode, Pöhlde/Scharzfeld, Hattorf am Harz, Ührde, Eisdorf und am Röderberg statt. An diesem Tag werden gesperrt:

Von 7 Uhr bis ca. 14 Uhr:

(WP 4/7 Pöhlde/Scharzfeld)

Sperrung der Wege innerhalb der Gemarkung Scharzfeld und Pöhlde.

(WP 5/8/13 Hattorf)

Die Gemeindeverbindungswege Elbingerode und Hattorf  und umgekehrt sowie der Gemeindeverbindungsweg von Wulften bis Ortseingang Schwiegershausen und zurück.

Von 13 Uhr bis ca. 19 Uhr:

(WP 9/12 Ührde)

Gemeindeverbindungsweg von der B 241 Feldbrunnen bis Ortseingang Ührde und zurück.

Von 13 Uhr bis 20 Uhr:

(WP 11/14 Eisdorf)

Die Landesstr. 525 von Nienstedt bis Westerhof und zurück in der Zeit Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Das Organisationsteam dankt allen Anwohnern und Besuchern für Ihr Verständnis.

Presse-Information Nr.4 zum Download

________________________________________________________________________